Post

Wusstet ihr schon, dass ich an einem Computerspiel arbeite?

2 comments

Ich weiß, Eigenwerbung ist pfui. Aber hin und wieder darf ich das!
Heute will ich euch mal mein Computerspiel vorstellen, an dem ich schon viel zu lange arbeite. Es ist ein Point-and-Click Adventures, welches ein Mix aus klassischen Adventures und moderneren wie The Wolf Among Us oder Kentucky Route Zero ist.

Es gibt weniger Puzzles, dafür aber mehr eine interaktive Story die man miterleben kann. Und zu meinem Leidwesen auch einige Cutscenes, die sehr aufwendig animiert werden müssen. Heute habe ich mich mal dran gemacht und einen Teaser fertiggestellt.

Adventureless Teaser from Jakub Juszczak on Vimeo.

Ihr könnt mir auch bei Twitter, Tumblr oder GameJolt folgen.

IMG_8631
Post

I’m on the road again.

Leave a reply

Ja, lange ist’s her, dass ich was geschrieben habe. Fehlende Motivation, fehlende Zeit, schlechte Laune und andere Prioritäten kamen dazwischen. Aber ich habe mich jetzt wieder etwas aufgerappelt und über einige Themen schreiben.

Die Uni hat wieder angefangen und ist verdammt stressig. Es ist unglaublich wie der Arbeitsaufwand exponentiell steigt. Dazu noch die Arbeit und Projekte die man noch so nebenbei macht.

Aber ihr könnt euch freuen, bald kommen ein paar Infos zu Projekten an denen ich mitwirke, aber bis dahin noch pssssst!

Leider ist mein Scanner immer noch kaputt, deswegen kann ich meine ganzen negative nicht einscannen. Was wohl darin resultiert, dass ich am Ende des Jahres, wenn ich mal Geld für einen neuen Scanner habe, einfach eine Fotobombe mit Milliarden von Fotos auf euch los lasse.

Vivian-Maier-Street-Photographer
Post

Vivian Maier – Street Photography

Leave a reply

Vor kurzem habe ich mir ein wundervolles Bildband von Vivian Maier geholt. Nicht nur, dass es wirklich gelungene Stree Photography enthält, auch die Geschichte dahinter ist sehr interessant. Ihre Fotografien entstanden zwischen 1950 und 1990. In dieser Zeit hat sie über 100.000 Fotografien gemacht und das aus aller Welt. New York, Chicago, Frankreich und vielen anderen Ländern und Städten. Jedoch zeigte sie ihre Fotografien niemanden.Vivian-Maier-Street-Photographer-Book

Denn Vivian Maier war bis vor ein paar Jahren noch gar nicht bekannt. Dass man heute ihren Namen kennt und Bücher mit ihren Fotografien kaufen kann, hat sie einem glücklichen Zufall zu verdanken. Als in einem Chicagoer Auktionshaus, eine Box mit negativen für 200 $ den Besitzer wechselte und dieser das große Talent erkannte, gab es eine kleine Sensation in er Street Fotografie Welt.

Das Bildband ist sehr gelungen, die Schwarzweiß Fotografien die mit einer Rolleiflex Mittelformat Kamera gemacht wurden, wirken wunderbar und erlauben uns einen Einblick in eine längst vergangene Zeit. Wer an Street Fotografie interessiert ist, dem kann ich dieses Bildband nur an’s Herz legen.

Winterleuchten und Feuerwerk im Westfalenpark
Post

Winterleuchten im Westfalenpark

1 comment

Am Samstag war ich zusammen mit der Kaddinat0r im Westfalenpark in Dortmund. Dort fand das Winterleuchten statt. Wenn ihr jetzt – wie ich – nicht eingefleischte Dortmunder seid und nicht wisst was das ist, ist das nicht schlimm. Ging mir genauso. Ich konnte mir da nicht ganz so viel Vorstellen, außer “So ein Park mit viel leuchten”.

Beim Winterleuchten werde verteilt im Westfalenpark Lichtinstallationen gemacht. Von beleuchteten Buchstaben über bunte Bäume bis zu beleuchteten Wasserfontänen. Außerdem gab es am Samstag noch ein großes Feuerwerk. Dementsprechend war der Park auch ziemlich voll und die Fototouristen haben sich überall verteilt und vorbereitet für das Feuerwerk.

Das Feuerwerk wurde dann noch mit schöner 90er Jahre Musik unterlegt, was dem ganzen das richtige Feeling gegeben hat.
Da ich kein Stativ habe, musste ich aus der Hüfte schießen, weswegen ich eigentlich nur Fotos vom Feuerwerk habe, weil das Hell genug war. Ich hatte auch meine Mittelformatkamera mit und hab einen Film verschossen. Muss ich aber noch entwickeln und schauen ob was davon verwendbar ist. Aber da mein Scanner vor kurzem den Geist aufgegeben hat, habe ich es nicht sehr eilig damit. Lustig war jedoch, dass ich mit dem 80er Objektiv auf der Bronica, einen größeren Ausschnitt hatte als mit der 50er Festbrennweite auf meiner Canon. Dreckiger Crop!

Post

Holga Fotos vom Bloggertreffen

4 comments

Ja, das Bloggertreffen ist schon ein weilchen her. Irgendwie bin ich nie dazu gekommen, die Fotos die ich damals mit meiner Holga gemacht habe zu entwickeln. Bis gestern.
Heute habe ich sie mit meinem super professionellen Scanner von 1998 in Ultra-HD eingescannt. Nicht. Habe ich schon erwähnt, dass ich einen neuen Scanner für Mittelformat brauche? ;D

Aber naja, man nimmt was man hat. Außerdem kann man bei der Holga sowieso nicht mit gestochenscharfen Bildern rechnen. Und irgendwie habe ich die Holga nicht so gut getaped wie ich dachte. Da es immer wieder Lightleaks gibt.

Page 1 of 6812345...102030...Last »